Winterwandern rund um Nesselwang

Rundwanderung Wasserfall Steig - Nesselburg - Maria Trost

Für unseren Rundgang stellen wir das Auto auf einen der wenigen Parkplätze am Beginn der Mautstraße nach Maria Trost ab und folgen dem Wegweiser zum Wasserfall. Ein besonderer Gnadenort ist die Wallfahrtskirche Maria Trost mit ihrem berühmtem Gnadenbild, 1633-1704 erbaut. Hierhin führt auch ein sehr schöner Kreuzweg. Von Maria Trost aus kann man hinüber wandern zur Kappeler Alm, zum Wasserfall Tobel mit der Burgruine Nesselburg (Abstieg nach Nesselwang) und über die Höllenschlucht (Kappeler Alm) nach Pfronten absteigen. Der Kappler Höhenweg bringt einen dann wieder zum Ausgangspunkt zurück.

Wertachwanderung im Bereich Nesselwang – Oy-Mittelberg

Von der Wallfahrtskirche Maria Rain zur Wertach hinunter, unter der Autobahnbrücke hindurch und zurück über den Höhenweg wieder nach Maria Rain. Vn Füssen über Nesselwang in Richtung Kempten biegt man hinter der Wertachbrücke (vor der Kreuzung mit der B310) rechts ab nach Maria Rain. Kurz hinter dem Ortsausgang kann man das Auto abstellen und zur Kirche laufen. Vor der Kirche steht auf dem Wegweiser ein Wanderer, als ob er nicht genau weiß, wohin er gehen wird. "Wohin soll ich mich wenden ... " kommt mir der Anfang der Schubertmesse in den Sinn und es ist kein schlechter Tipp, sich aller Ruhe erst einmal in die Kirche zu begeben, eine Weile still in eine Bank zu setzen und den Raum auf sich einwirken zu lassen. Schon im 11. Jahrhundert soll hier eine Kapelle gestanden haben. Die heutige spätgotische Kirche wurde 1496 angesichts der wachsenden Wallfahrt gebaut. Besonders schön ist der Hochaltar aus dem Jahr 1519 des Kemptener Meisters Jakob Schick.

Die Innenausstattung wird dem Pfaffenwinkel zugerecht, in dem wir mit kostbaren Kirchen nur so gesegnet sind. Und jedes Juwel besitzt dennoch seine Eigenheiten, nichts ist gleich und lässt sich auch sehr schwer vergleichen.

In Richtung Nesselwang geht es nun auf einer steilen Forstsraße hinab in's Wertachtal. Nach der Brücke geht man noch ein kurzes Stück in Richtung Nesselwang und hält sich dann links. Zunächst geht es über einen Steg und man wandert dann an der Wertach Fluss abwärts. Bald erreicht man den nächsten Wegweiser. Ein wenig verwirrend, der Wegweiser, aber einleuchtend, dass man hier hinauf ebenfalls nach Nesselwang Schneidbach kommt. Könnte auch ein netter Rundgang (3km lang) sein, wenn man sein Auto in Schneidbach parken würde. Man wandert aber weiter die Wertach Fluss abwärts bis zum Steg. Die nächste Überquerung der Wertach ist eine Hängebrücke. Wenn der Schnee zu hoch liegt, kann diese nicht überquert werden. Ein schmaler Pfad führt nun Fluss aufwärts am entgegengesetzten Ufer nach Maria Rain. Der Pfad endet kurz vor der Autobahnbrücke, unter der man hindurch wandert. Auf der Straße nach Maria Rain trifft man wieder sein Auto.
Bitte informieren Sie sich über aktuelle Informationen zu den Winterwanderwegen bei der jeweiligen Gemeinde.

Ihre Info auf Allgäu Ski

Werden Sie Partner von Allgäu Ski und präsentieren Sie hier Ihr Unternehmen! Infos unter 08323-968011.